TFA 30.5032 Schimmelradar

    23,00 *

    inkl. MwSt.

    Bei Amazon ansehen » gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

    Kundenrezensionen »
    • In Kooperation mit dem Amazon Shop

    * Preis wurde zuletzt am 17. September 2017 um 8:18 Uhr aktualisiert.


    Typ Digitales Hygrometer, Thermo-Hygrometer
    Marke TFA Dostmann

    Produktbeschreibung

    Ich möchte über meine Erfahrungen mit dem TFA Dostmann „Schimmel Radar“ berichten, denn seit geraumer Zeit hatte ich mir überlegt, dass Raumklima in unserem Keller zu überwachen. Als Hausbesitzer muss man sich einigen Herausforderungen stellen und ich hatte gemerkt, dass einige Gegenstände in diesen Kellerräumen und im speziellen einem Kellerraum der an der nördlichen Hausseite liegt immer wieder leichten Schimmelbefall hatten. Ich habe mich informiert und nach Lösungen gesucht. Ein Test des Luftfeuchte von Hand oder mit anderen Mitteln schien ausweglos zu sein und meine Internetrecherche ergab, dass es Hygrometer gibt, die verlässlich die Raumluft testen. Nach dem was ich gelesen habe, darf die Raumluft nur 40% bis maximal 60 % Luftfeuchte haben, ansonsten bildet sich an kalten Wände und dann an den gelagerten Gegenständen Schimmel.

    Scheinbar war in der Vergangenheit eben die Raumluft-Feuchte zu hoch und deswegen waren einige Sachen aus Leder geschimmelt. Ich wollte es nun genau wissen und ich wollte auch nicht zu viel ausgeben, denn ich wollte lediglich verlässlich Aufschluss über die Luftfeuchte hier im Keller. Nach dem erfolgreichen Suchen fand ich das TFA Dostmann Schimmel Radar, dass ich bei einem Internetversender für rund 25,.– Euro gekauft habe. Schon beim Aussuchen hat mir die Optik dieses Hygrometers gefallen, denn optisch kann man direkt erkennen, wenn die Raumluft zu feucht ist und die Grenzwerte von 60 % überschritten sind. Zudem bietet dieses Gerät den Vorteil einer 24 Stunden Aufzeichnung der Werte und bildet somit ein Schimmel Radar, wenn die Luftfeuchtigkeit über weite Strecken überschritten ist. Das Gerät hat somit eine überzeugende optische Grafik.

    Das waren schon einmal die Eindrücke die mich zum Kauf bewogen haben und nach 2 Tagen hat dann der Internet-Händler das Hygrometer TFA Dostmann Schimmel Radar zugeschickt. Das Pakt war sicher verpackt und die Packung mit dem Hygrometer war auch vorbildlich eingepackt, damit alles bei mir unbeschädigt angekommen ist. Die Lieferung erfolgte inklusivw der 2 Batterien AAA und ich konnte dieses Hygrometer sofort in Betrieb nehmen. Ich habe mir erst einmal die Bedienungsanleitung durchgelesen, denn dieses Hygrometer mit einem digitalen Display verfügt über Abruffunktionen und bestimmte Bedieneinheiten am Display.

    Das TFA Dostmann Schimmel Radar hat auch eine Taupunktfunktion. Diese Funktion ist wichtig und interessant, denn der Taupunkt ist die Temperatur bei der feuchte Luft bei gleichbleibendem Druck unterschritten wird, damit man Wasserdampf beziehungsweise feuchte Luft abscheiden kann und sich diese Luft an kalten Wänden beispielsweise abschlägt. Die Grundregel lautet je feuchter die Luft desto höher ist die Taupunktemperatur. Diese Funktion dient zur tatsächlichen Bestimmung der absoluten Luftfeuchtigkeit.

    Das Hygrometer ist 23 x 25 x 5 cm groß und in wie gesagt in der Optik sehr auffällig. Ic habe nach Leferung dann die Batterien hineingetan und schon konnte es mit dem Messen im Keller beginnen. Die Werte waren sehr aussagekräftig und mein Keller ist zu feucht. Über mehrer Tage hinweg hat mir das TFA Dostmann Schimmel Radar gezeigt, dass ich Gegenmaßnahmen einleiten muss. Das habe ich dann auch getan und einen Luftentfeuchter installiert. Jetzt sind die Wert okay und der Schimmel findet keinen Nährboden mehr, denn die Luftfeuchte bewegt sich zuverlässig bei rund 50 % und das ist dann gut.

    Ich gebe dem Produkt von Dostmann 5 von 5 Sternen denn der Kauf hat sich gelohnt und meinen Keller kann ich jetzt mit einem Luftentfeuchter trocken genug halten.

    € 23,00 *

    inkl. MwSt.

    Bei Amazon ansehen »
    gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

    * Preis wurde zuletzt am 17. September 2017 um 8:18 Uhr aktualisiert.